2.26.1 (k1964k): A. Sitzung des Gesamtdeutschen Ausschusses des Bundesrates in Berlin

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 17. 1964Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung Geburtstagsgeschenk für Heinrich von BrentanoArbeitsbesuch Charles de Gaulles in BonnBehandlung der Verjährungsfrage im Kabinett

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[A.] Sitzung des Gesamtdeutschen Ausschusses des Bundesrates in Berlin

Der Stellvertreter des Bundeskanzlers und Bundesminister für gesamtdeutsche Fragen unterrichtet das Kabinett über die Sitzung des Gesamtdeutschen Ausschusses des Bundesrates in Berlin am 18. Juni 1964 und die dabei erörterten Fragen 1.

1

An der Sitzung des Ausschusses für gesamtdeutsche Fragen des Bundesrates hatte neben Mende auch der Regierende Bürgermeister Brandt teilgenommen. Dabei war u. a. auf Vorschlag Niederalts beschlossen worden, sich bei den Kultusministern der Länder für einen größeren Anteil gesamtdeutscher Themen im Schulunterricht einzusetzen (vgl. dazu Abschnitt B, Teil I, Nummer 5c im Monatsbericht des BMG für Juni 1964 vom 22. Juli 1964 in B 136/848). Zudem hatte der Ausschuss über Möglichkeiten der Wiederaufnahme des innerdeutschen Sportverkehrs, den Stand der Vorbereitungen des geplanten Zeitungsaustauschs (vgl. hierzu 126. Sitzung am 16. Juni 1964 TOP B) sowie Probleme der Amtshilfe zwischen der Bundesrepublik und der DDR beraten. Vgl. die „Welt" vom 19. Juni 1964, S. 2.

Extras (Fußzeile):