2.22 (k1962k): 28. Kabinettssitzung am 16. Mai 1962

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 15. 1962Fünftes Kabinett AdenauerEWG-BinnenzollsenkungStaatsbesuch de GaulleAktion Adler

Extras:

 

Text

28. Kabinettssitzung
am Mittwoch, dem 16. Mai 1962

Teilnehmer: Adenauer, Erhard, Schröder, Höcherl, Starke (ab 10.15 Uhr), Blank, Strauß, Stücklen, Mischnick, Lemmer, Wuermeling, Lenz, Scheel, Schwarzhaupt, Krone; Globke (ab 10.25 Uhr), Westrick, W. Strauß, Hettlage, Hüttebräuker, Seiermann, Ernst, Thedieck; Herwarth von Bittenfeld (Bundespräsidialamt), von Eckardt (BPA), Glaesser (BPA), Selbach (Bundeskanzleramt). Protokoll: Stolzhäuser.

Beginn: 10.00 Uhr

Ende: 13.00 Uhr

Ort: Haus des Bundeskanzlers

Tagesordnung:

1.

Personalien

Gemäß Anlagen.

2.

Große Anfrage der Fraktion der SPD über Krankenversicherung, Lohnfortzahlung und Kindergeld

Vorlage des BMA vom 10. Mai 1962 (IV a 4 - 6301 - 34/62).

3.

Entwurf eines Gesetzes zur Ergänzung des Grundgesetzes für den Notstandsfall

Vorlage des BMI vom 17. April 1962 (I A 1 - 240/62 VS-Vertr.).

4.

Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Wirtschaftsstrafgesetzes 1954

Vorlage des BMJ vom 19. April 1962 (7036/5 - 20 460/62).

5.

Situation der deutschen Filmwirtschaft

Vortrag des BMWi und des BMI.

6.

Bericht des Bundesministers der Finanzen über die Wiedergutmachungsschlußgesetzgebung

Vorlage des BMF vom 2. Mai 1962 (VI A/4 - 0 - 1470 SG - 38/62).

Extras (Fußzeile):