2.3.9 (k1962k): E. Haltung Indiens

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 15. 1962Fünftes Kabinett AdenauerEWG-BinnenzollsenkungStaatsbesuch de GaulleAktion Adler

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[E.] Haltung Indiens

Der Bundesminister für Angelegenheiten des Bundesrates und der Länder kommt auf die Haltung Indiens zum Westen und zum Ostblock zurück. Er ist der Ansicht, daß Indien bei Moskau Schutz gegen China suche, weil Indien Moskau für stärker halte als die USA 22. Der Bundeskanzler hält diese Auffassung nicht für zutreffend. Er habe gestern mit dem früheren deutschen Botschafter in Delhi ein längeres Gespräch gehabt und habe seine Auffassung über die Haltung Indiens bestätigt gefunden 23.

22

Von Merkatz hatte vom 17. bis 28. Nov. 1961 Indien und den Sudan besucht. Vgl. dazu die undatierte Aufzeichnung in Nachlass von Merkatz ACDP 01-148-086/01. - Der chinesisch-indische Grenzkonflikt hatte eine Annäherung Indiens an die Sowjetunion bewirkt. Führende Vertreter der indischen Regierung hatten sich mehrfach öffentlich für die Anerkennung zweier deutscher Staaten und der Oder-Neiße-Grenze ausgesprochen. Die Besetzung der portugiesischen Kolonie Goa durch indische Truppen im Dezember 1961 hatte die Spannungen zwischen der Bundesrepublik und Indien verschärft. Vgl. dazu Gupta, Handel, S. 242-256.

23

Am 16. Jan. 1962 hatte Wilhelm Melchers seinen Abschiedsbesuch als Botschafter in Indien bei Adenauer angetreten. Vgl. dazu den Tageskalender Adenauers in B 136/20689.

Extras (Fußzeile):