2.36.8 (k1956k): 6. Mitteilungen über die in Aussicht genommene Besetzung auswärtiger Vertretungen (Schreiben des Staatssekretärs des Bundeskanzleramtes vom 12. und 13.6.1956, 11-14004-285/56 geh. bzw. 285/56 geh.), AA

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

6. Mitteilungen über die in Aussicht genommene Besetzung auswärtiger Vertretungen (Schreiben des Staatssekretärs des Bundeskanzleramtes vom 12. und 13.6.1956, 11-14004-285/56 geh. bzw. 285/56 geh.), AA

Nach Erörterungen der einzelnen Vorschläge beschließt das Kabinett die Mitteilungen 38.

38

Besetzt werden sollten die Botschaften in Ankara mit Dr. Fritz Oellers, in Madrid mit Karl Heinrich Knappstein, in Ottawa mit Dr. Hasso von Etzdorf, in Buenos Aires mit Dr. Werner Junker, in Rio de Janeiro mit Dr. Werner Denkwort, in Bogota mit Dr. Anton Mohrmann und in Oslo mit Dr. Kurt Oppler. Außerdem sollte die Dienststelle bei den Vereinten Nationen in New York mit Georg von Broich-Oppert und die Gesandtschaft in Khartum mit Heinrich de Haase besetzt werden (Vorlagen in B 136/1836).

Extras (Fußzeile):