2.11.12 (k1962k): G. Errichtung eines Ehrenmals in Berlin

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 15. 1962Fünftes Kabinett AdenauerEWG-BinnenzollsenkungStaatsbesuch de GaulleAktion Adler

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[G.] Errichtung eines Ehrenmals in Berlin

Nach Unterrichtung durch den Bundesminister des Innern beschließt das Kabinett auf Vorschlag des Bundeskanzlers, das Projekt zurückhaltend zu behandeln 25.

25

Schreiben des Regierenden Bürgermeisters von Berlin Willy Brandt an den Bundespräsidenten vom 5. Jan. 1962 in B 122/5013, weitere Unterlagen in B 106/104122. - Brandt hatte vorgeschlagen, in West-Berlin ein Ehrenmal für die Gefallenen der beiden Weltkriege, für die Opfer der beiden Gewaltsysteme in Deutschland und für die Toten aus den Gebieten jenseits von Oder und Neiße sowie aus der DDR und Ost-Berlin zu errichten. Adenauer und Höcherl lehnten eine zentrale Gedenkstätte der Bundesrepublik in Berlin aus außen- und deutschlandpolitischen Erwägungen ab, hatten aber gegen die Errichtung eines städtischen Ehrenmals ohne Beteiligung des Bundes keine Bedenken. - Fortgang zu den seit Ende 1960 laufenden Verhandlungen über ein Ehrenmal in Bonn 74. Sitzung am 2. Mai 1963 TOP H (B 136/36129).

Extras (Fußzeile):