2.21.4 (k1962k): B. Senkung der VW-Preise

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 3). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 15. 1962Fünftes Kabinett AdenauerEWG-BinnenzollsenkungStaatsbesuch de GaulleAktion Adler

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[B.] Senkung der VW-Preise

Der Bundesminister für Wirtschaft berichtet über das am Wochenende geführte Gespräch zwischen den Herren Nordhoff, Berg und Pferdmenges 13. Nordhoff habe erklärt, daß er keine Möglichkeit sehe, im Preis nachzugeben. Er würde anderenfalls industrielle Freunde verraten, die gegen einen Einfluß der Bundesregierung auf die Preisbildung seien und denen gegenüber er im Wort sei. Er gebe zu, daß es ein Fehler gewesen sei, nach der Rede des Bundesministers für Wirtschaft am 21. März die Preiserhöhung am 1. April zu veröffentlichen 14. Auch sei er nicht unbedingt auf die 75 Mio. DM Mehreinnahmen angewiesen. Wenn er auch die Preise nicht senken könne, so sei er doch bereit, den VW in Höhe des Werts der Preiserhöhung zu verbessern. Er denke dabei an den Einbau von Radios oder an eine ähnliche besonders ins Auge fallende Verbesserung. Insgesamt müsse festgestellt werden, daß die Verhandlungen gescheitert seien und daß Herr Nordhoff sein unternehmerisches Prestige über die Staatsautorität gestellt habe. Die Bundesregierung stehe nun ohne Waffen da und sei einfach nicht mehr glaubwürdig. Der Bundeskanzler erklärt, daß er gestern abend mit Herrn Pferdmenges telefonisch gesprochen habe und dabei erfahren habe, daß Herr Nordhoff erklärt habe, daß er bereits 120 000 Wagen zum neuen Preis verkauft habe. Angesichts des Scheiterns der Verhandlungen müsse nun eine Beruhigung in der Fraktion eintreten. Das Kabinett nimmt Kenntnis 15.

13

Siehe 26. Sitzung am 9. Mai 1962 TOP B. - Gesprächsaufzeichnung nicht ermittelt. Vgl. dazu das Protokoll der CDU/CSU-Fraktionsvorstandssitzung am 14. Mai 1962 in CDU/CSU-Fraktion 1961-1966, S. 263-265.

14

Erhard hatte am 21. März 1962 in einer Fernsehansprache die Bundesbürger zum Maßhalten aufgefordert und vor einer Lohn-Preis-Spirale gewarnt (vgl. Bulletin Nr. 57 vom 23. März 1962, S. 477 f. und 480).

15

Fortgang 28. Sitzung am 16. Mai 1962 TOP C.

Extras (Fußzeile):