2.16.1 (k1973k): E. USA-Reise des Bundeskanzlers

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[E. USA-Reise des Bundeskanzlers]

Der Bundeskanzler teilt mit, daß er auf Einladung des amerikanischen Präsidenten diesem am 1. und 2. Mai 1973 einen Besuch abstatten werde. 1 Er bittet die Kabinettsmitglieder, Äußerungen über Reiseabsichten mit ihm abzustimmen. 2

1

Vgl. 73. Sitzung am 23. Juni 1971 TOP C (Kabinettsprotokolle 1971, S. 206 f.). - Brandt reiste vom 29. April bis 3. Mai 1973 in die USA. Bei den Gesprächen in Washington, an denen die beiden Außenminister Scheel und William P. Rogers teilnahmen, wurden neben Fragen der bilateralen Beziehungen, wie z. B. zum Abschluss eines neuen Devisenausgleichsabkommens, insbesondere das Verhältnis der USA zu Westeuropa, die Bündnis- und Verteidigungspolitik, die Ost-West-Beziehungen sowie die Lage in Indochina und im Nahen Osten erörtert. Vgl. die vorbereitenden Gesprächsunterlagen in B 136/6303, die Aufzeichnungen Brandts vom 1. Mai 1973 und Bahrs vom 7. Mai 1973 in AAPD 1973, S. 615-617 bzw. 641-643, sowie des AA vom 2. Mai 1973 über die Delegationsgespräche auf Ministerebene in AAPD 1973, S. 625-641, weitere Unterlagen in AA, B 1, Bd. 555, und AA, B 130, Bde. 8854 und 9961.

2

Zur Bundespressekonferenz am 4. April 1973 vgl. den Wortlaut in B 145 I F/265 (Fiche 627) und B 136/6303. - Bulletin Nr. 49 vom 4. Mai 1973, S. 453-458.

Extras (Fußzeile):