2.11.3 (k1956k): B. Unwetterkatastrophe in Italien

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[B. Unwetterkatastrophe in Italien]

Der Bundeskanzler schlägt vor, anläßlich der Wetterkatastrophe 21 in Italien eine deutsche Hilfe zur Verfügung zu stellen. Das Kabinett stimmt diesem Vorschlage zu. Der Bundesminister der Finanzen bemerkt, man solle sich bei der vermutlich in Aussicht zu nehmenden Bereitstellung von Sachspenden in dem Rahmen der anderen hilfespendenden Länder halten 22.

Fußnoten

21

Schneestürme und Temperaturen um minus 30 Grad hatten vor allem in Italien zahlreiche Todesopfer gefordert (FAZ vom 13., 14. und 15. Febr. 1956).

22

Das DRK schickte im Auftrag der Bundesregierung 15 000 Wolldecken sowie Schuhe, Wäsche und Fleischkonserven nach Rom (Bulletin vom 18. Febr. und 2. März 1956, S. 290 und 391).

Extras (Fußzeile):