2.19 (k1956k): 127. Kabinettssitzung am 21. März 1956

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

127. Kabinettssitzung
am Mittwoch, den 21. März 1956

Teilnehmer: Adenauer (bis 12.08 Uhr und ab 12.55 Uhr) 1, Blücher, Schröder, Schäffer, Erhard (ab 9.45 Uhr), Storch, Blank (bis etwa 10.00 Uhr), Seebohm (bis 13.30 Uhr), Preusker, Oberländer, Kaiser, von Merkatz, Wuermeling, F. J. Strauß, Schäfer, Kraft; Gladenbeck, Globke, Hallstein (bis 13.12 Uhr), Sonnemann, W. Strauß (bis 12.40 Uhr), Westrick; Bott; Dvorak (mit Ausnahme der Beratung zu TOP 1), Forschbach; Haenlein, Kriele 2, Selbach. Protokoll: Abicht.

Beginn: 9.30 Uhr

Ende: 13.45 Uhr

Außerhalb der Tagesordnung

[Es folgt TOP A dieser Sitzung.]

Fußnoten

1

Laut Tageskalender Adenauers empfing der Bundeskanzler um 12.10 Uhr den argentinischen Botschafter Irigoyen und den schwedischen Botschafter Kumlin zu Abschiedsbesuchen (Nachlaß Adenauer StBKAH I 04.07).

2

Dr. iur. Rudolf Kriele (1900-1973). 1922-1935 Justizdienst, 1935-1945 Landrat; 1945-1949 Privatindustrie, 1949-1952 Landesgeschäftsführer beim Deutschen Roten Kreuz Hessen, 1953-1956 Bundesrechnungshof (1954 Ministerialrat), 1956-1959 Bundeskanzleramt (Ministerialdirigent), 1959-1964 BMAt bzw. ab 1962 BM für wissenschaftliche Forschung (Ministerialdirektor, Leiter der Abteilung I).

Extras (Fußzeile):