2.47.2 (k1956k): B. Beerdigung des Bischofs Wilhelm Weskamm

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[B. Beerdigung des Bischofs Wilhelm Weskamm]

Der Bundesminister für gesamtdeutsche Fragen berichtet dem Kabinett über seine Teilnahme an der Beerdigung des Berliner Bischofs Weskamm 3. Die Berufung eines Nachfolgers werde schwierige Fragen aufwerfen 4. Die Teilnahme auch der nichtkatholischen Berliner Bevölkerung und der Vertreter aller Parteirichtungen sei bemerkenswert gewesen.

Fußnoten

3

Wilhelm Weskamm (1891-1956). 1919-1932 Domvikar in Paderborn, 1932-1941 Pfarrer in Merseburg, 1941 Dechant in Halle/S., 1943 Propst in Magdeburg und 1944 Leiter des Erzbischöflichen Kommissariats Magdeburg im Erzbistum Paderborn, 1944 nichtresidierender Domherr des Metropolitankapitels zu Paderborn; 1949 Weihbischof von Paderborn mit Sitz in Magdeburg und Titularbischof von Rando, 1951-1956 Bischof von Berlin.

4

Zum Bischof von Berlin wurde am 15. Jan. 1957 der Bischof von Würzburg Julius Döpfner ernannt.

Extras (Fußzeile):