1.14.4 (k1978k): 4. Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung; hier: Berufung eines neuen Mitgliedes

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

4. Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung; hier: Berufung eines neuen Mitgliedes

Zum vorliegenden Jahrgang der Kabinettsprotokolle der Bundesregierung wird ein editorischer Sachkommentar noch erstellt (siehe die Seiten „Start" und „Kabinett" dieser Online-Version).

(9.25 Uhr)

BM Graf Lambsdorff schlägt dem Kabinett die Berufung des Professors für Betriebswirtschaftslehre an der Universität Bonn, Professor Dr. Horst Albach, zum neuen Mitglied des Sachverständigenrates vor. Das Kabinett stimmt zu.

Im Hinblick auf die derzeitige Spekulation über neue konjunkturpolitische Maßnahmen der Bundesregierung berichtet BM Graf Lambsdorff anschließend über die Hintergründe der Bild-Meldung zu Äußerungen von StS Schlecht und über seinen Brief an den BDI. Das Kabinett erörtert auch die Ergebnisse der Tarifverhandlungen in der baden-württembergischen Metallindustrie und kommt zu der Auffassung, daß sie als wirtschaftspolitisch und sozialpolitisch vernünftiger und tragbarer Kompromiß zu begrüßen sind. BM Graf Lambsdorff wird gebeten, diese Auffassung der Bundesregierung anläßlich einer Rede in Saarbrücken wiederzugeben.

Extras (Fußzeile):