1.20 (k1978k): 73. Kabinettssitzung am 17. Mai 1978

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

73. Kabinettssitzung
am Mittwoch, dem 17. Mai 1978

Teilnehmer: Genscher, Matthöfer, Haack, Schmude, Offergeld (ab 9.20 Uhr), Frank (Bundespräsidialamt), Schüler (Bundeskanzleramt), Bölling (BPA), Grünewald (BPA), von Dohnanyi (AA), Baum (BMI), de With (BMJ), Grüner (BMWi), von Bülow (BMVg; bis 9.13 Uhr, von 9.15 Uhr bis 9.51 Uhr und ab 9.53 Uhr), Zander (BMJFG), Haar (BMV und BMP), Stahl (BMFT), Brück (BMZ; bis 9.20 Uhr), Rohr (BML), Strehlke (BMA), Spangenberg (BMB), Konow (Bundeskanzleramt; bis 9.20 Uhr), Schulmann (Bundeskanzleramt), Leister (Bundeskanzleramt), Becker-Barbrock (Bundeskanzleramt). Protokoll: Kraus.

Beginn: 9.00 Uhr

Ende: 10.12 Uhr

Ort: Bundeskanzleramt

Tagesordnung:

1.

Bundestag und Bundesrat.

2.

Personalien.

3.

Entwurf eines Vierten Gesetzes zur Änderung des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (4. Kartellgesetznovelle).

4.

Bericht über die vorgesehene Nutzung der Ausbildungskapazitäten beim Bund gemäß Kabinettbeschluß vom 15. März 1978.

5.

Europafragen; hier:

a)

EG-Ratstagung (Agrarminister) vom 8. bis 11. Mai 1978

b)

Informelles Außenministertreffen am 20./21. Mai 1978 in Hesselet/Dänemark

c)

EG-Ratstagung (Wirtschafts- und Finanzminister) am 22. Mai 1978

d)

EG-Ratstagung (Agrarminister) am 22./23. Mai 1978.

Außerhalb der Tagesordnung:

[A.]

Bestehende fischereiwirtschaftliche Probleme in der Ostsee.

[B.]

Aufrufe zur Vereinfachung des Steuersystems.

[C.]

Vertretung der Bundesregierung bei den Veranstaltungen zum 20. Juli 1978.

Extras (Fußzeile):