1.24.6 (k1978k): A. Motivationsstudie Arbeitsmarkt

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[A.] Motivationsstudie Arbeitsmarkt

Zum vorliegenden Jahrgang der Kabinettsprotokolle der Bundesregierung wird ein editorischer Sachkommentar noch erstellt (siehe die Seiten „Start" und „Kabinett" dieser Online-Version).

(18.13 Uhr)

BM Ehrenberg gibt dem Kabinett an Hand einer Tischvorlage eine Vorabinformation über die wichtigsten Ergebnisse der Studie zur Motivation von Arbeitssuchenden, zu Hemmnissen für die Einstellung von Arbeitslosen, zur Effektivität von Vermittlung und Beratung sowie zur Fortbildungs- und Mobilitätsbereitschaft von Beschäftigten. Den vollständigen Bericht, der in etwa 10 bis 14 Tagen vorliegen wird, will er den Ressorts dann zuleiten.

Es schließt sich eine Aussprache an, an der sich der Bundeskanzler sowie die BM Ehrenberg, Schmude, StM v. Dohnanyi und PSt Zander beteiligen.

Das Kabinett nimmt die Information zur Kenntnis und geht davon aus, daß der BMA noch in diesem Sommer eine vertiefte Stellungnahme zu dem Bericht abgeben und im Herbst 1978 die erforderliche Novelle zum Arbeitsförderungsgesetz dem Kabinett vorlegen wird.

Extras (Fußzeile):