1.28 (k1978k): 81. Kabinettssitzung am 12. Juli 1978

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

81. Kabinettssitzung
am Mittwoch, dem 12. Juli 1978

Teilnehmer: Schmidt, Genscher (bis 10.10 Uhr und ab 10.20 Uhr), Baum, Matthöfer, Ehrenberg, Haack, Franke, Schmude, Döring (Bundespräsidialamt), Bölling (BPA), Grünewald (BPA), Wischnewski (Bundeskanzleramt; bis 10.30 Uhr und ab 11.00 Uhr), von Dohnanyi (AA), Wrede (BMV und BMP), Stahl (BMFT), Brück (BMZ), Lahnstein (BMF), Schlecht (BMWi), Rohr (BML), Hiehle (BMVg), Wolters (BMJFG), Erkel (BMJ), Emminger (Deutsche Bundesbank), Ruhfus (Bundeskanzleramt; bis 9.35 Uhr und ab 10.25 Uhr), Konow (Bundeskanzleramt; bis 12.25 Uhr), Schulmann (Bundeskanzleramt), Müller (Bundeskanzleramt; bis 10.30 Uhr und von 11.00 Uhr bis 12.25 Uhr), Kliesow (Bundeskanzleramt; bis 9.55 Uhr und ab 10.15 Uhr), Gerhards (Bundeskanzleramt). Protokoll: Hagen.

Beginn: 9.00 Uhr

Ende: 12.45 Uhr

Ort: Bundeskanzleramt

Tagesordnung:

1.

Bundestag und Bundesrat.

2.

Personalien.

3.

Entwurf eines Gesetzes über die Planung und Sicherung von Standorten für Kraftwerke (Änderung des Raumordnungsgesetzes).

4.

Entwurf eines Gesetzes zur Ergänzung atomrechtlicher Vorschriften; hier: Sachstandsbericht an das Bundeskabinett.

5.

Auswahl der 48 Personen, die die Bundesrepublik Deutschland für den Wirtschafts- und Sozialausschuß der Europäischen Gemeinschaften vorzuschlagen hat.

6.

Europafragen; hier:

a)

Europäischer Rat in Bremen vom 6./7. Juli 1978

b)

Bonner Wirtschaftsgipfel am 16./17. Juli 1978

c)

Budgetrat am 18. Juli 1978.

Beginn der Kabinettsitzung: 9.08 Uhr.

Extras (Fußzeile):