1.32.5 (k1978k): A. Vertretung der Bundesregierung bei der Trauerfeier und der Papstkrönung in Rom

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[A.] Vertretung der Bundesregierung bei der Trauerfeier und der Papstkrönung in Rom

Zum vorliegenden Jahrgang der Kabinettsprotokolle der Bundesregierung wird ein editorischer Sachkommentar noch erstellt (siehe die Seiten „Start" und „Kabinett" dieser Online-Version).

(9.15 Uhr)

St Dr. Hermes teilt mit, es sei vorgesehen, daß die Bundesrepublik bei der Trauerfeier für Papst Paul VI. in Rom und bei der Papstkrönung - wie auch früher bei entsprechenden Anlässen - durch den Bundesminister des Auswärtigen, den Chef des Bundespräsidialamtes und den Botschafter beim Heiligen Stuhl vertreten wird.

Das Kabinett stimmt der Teilnahme des Bundesministers des Auswärtigen an der Trauerfeier in Rom zu. Über die Vertretung bei der Papstkrönung soll später entschieden werden.

St Dr. Hermes erklärt, an dem Requiem im Kölner Dom am 11. August 1978 um 18.00 Uhr würden der Bundespräsident und der Bundesminister des Auswärtigen teilnehmen.

BM Matthöfer bittet die Bundesminister, nach Möglichkeit an dem Requiem teilzunehmen.

Extras (Fußzeile):