1.35 (k1978k): 88. Kabinettssitzung am 30. August 1978

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

88. Kabinettssitzung
am Mittwoch, dem 30. August 1978

Teilnehmer: Schmidt, Genscher, Baum, Vogel, Matthöfer, Ertl, Ehrenberg, Apel, Huber, Haack, Hauff, Schmude, Offergeld, Frank (Bundespräsidialamt), Schüler (Bundeskanzleramt), Grünewald (BPA; bis 14.15 Uhr und ab 15.40 Uhr), Wischnewski (Bundeskanzleramt), von Dohnanyi (AA), Böhme (BMF), Haar (BMV und BMP), Höhmann (BMB), Schlecht (BMWi), Funcke (MdB, F.D.P.), Jahn (Marburg, MdB, SPD), Huonker (MdB, SPD), Schulmann (Bundeskanzleramt), Konow (Bundeskanzleramt; bis 9.30 Uhr), Koch (BMF), Geske (BMF), Müller (Bundeskanzleramt), Leister (Bundeskanzleramt), Hegelau (Bundeskanzleramt; bis 9.58 Uhr), von der Gablentz (Bundeskanzleramt; bis 9.58 Uhr), Rang (Bundeskanzleramt). Protokoll: Michels.

Beginn: 9.00 Uhr

Ende: 16.50 Uhr

Ort: Bundeskanzleramt

Tagesordnung:

1.

Bundestag und Bundesrat.

2.

Personalien.

3.

Verabschiedung der am 28. Juli 1978 beschlossenen steuerlichen Maßnahmen.

4.

Entwurf eines Achten Gesetzes zur Änderung des Bundeskindergeldgesetzes.

5.

Entwurf eines Siebenten Gesetzes über die Erhöhung von Dienst- und Versorgungsbezügen in Bund und Ländern (7. BBesErhG); hier: Gegenäußerung der Bundesregierung zur Stellungnahme des Bundesrates - BR-Drs. 270/78 (Beschluß) -.

6.

Europafragen.

Außerhalb der Tagesordnung:

[A.]

Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts vom 1. Aug. 1978 über die Verfassungsbeschwerden gegen das Gesetz zur Änderung des Einführungsgesetzes zum Gerichtsverfassungsgesetz und die darauf gestützten Maßnahmen.

[B.]

Deutsche Beteiligung an UNTAG (United Nations Transition Assistance Group für Namibia).

[C.]

Syrien-Reise von BM Offergeld vom 22. bis 26. Aug. 1978.

Extras (Fußzeile):