1.42 (k1978k): 95. Kabinettssitzung am 18. Oktober 1978

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

95. Kabinettssitzung
am Mittwoch, dem 18. Oktober 1978

Teilnehmer: Schmidt (bis 9.18 Uhr und ab 9.22 Uhr), Vogel, Matthöfer (ab 9.06 Uhr), Ertl, Ehrenberg, Huber, Haack, Franke (Vorsitz von 9.18 Uhr bis 9.22 Uhr), Schmude, Offergeld, Döring (Bundespräsidialamt), Bölling (BPA), Wischnewski (Bundeskanzleramt), von Dohnanyi (AA), von Schoeler (BMI), Grüner (BMWi), von Bülow (BMVg), Wrede (BMV und BMP), Stahl (BMFT; ab 9.06 Uhr), van Well (AA), Rohr (BML), Ruhfus (Bundeskanzleramt), Konow (Bundeskanzleramt; bis 10.38 Uhr), Schulmann (Bundeskanzleramt), Leister (Bundeskanzleramt), Hegelau (Bundeskanzleramt; bis 9.17 Uhr), Heick (Bundeskanzleramt), Rang (Bundeskanzleramt). Protokoll: Röskau.

Beginn: 9.00 Uhr

Ende: 11.07 Uhr

Ort: Bundeskanzleramt

Tagesordnung:

1.

Bundestag und Bundesrat.

2.

Personalien.

3.

Antragsaltersgrenzen bei Beamten und Richtern.

4.

Mittelmeer-Agrarpolitik.

5.

Europafragen; hier:

a)

EG-Ratstagung (Wirtschafts- und Finanzminister) vom 16. Okt. 1978

b)

EG-Ratstagung (Außenminister) vom 17. Okt. 1978.

Außerhalb der Tagesordnung:

[A.]

Gespräch des Bundeskanzlers mit den Ministerpräsidenten der Länder am 20. Okt. 1978.

[B.]

Wechselkursanpassung im Europäischen Währungsverbund.

[C.]

Reise des Bundeskanzlers nach Japan und Singapur.

[D.]

Togolesische Schiffsbestellungen in der Bundesrepublik.

[E.]

Vertretung der Bundesregierung bei der Inthronisierung des neuen Papstes.

[F.]

Richtlinien der Bundesanstalt für Arbeit betreffend Zumutbarkeit von Arbeitsplatzzuweisungen.

Extras (Fußzeile):