1.8 (k1978k): 61. Kabinettssitzung am 22. Februar 1978

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

61. Kabinettssitzung
am Mittwoch, dem 22. Februar 1978

Teilnehmer: Schmidt (ab 9.38 Uhr), Genscher (bis 9.47 Uhr und von 11.15 Uhr bis 11.55 Uhr), Maihofer, Vogel, Matthöfer, Graf Lambsdorff (bis 11.01 Uhr und ab 11.17 Uhr), Ertl, Ehrenberg (bis 11.00 Uhr und ab 11.09 Uhr), Apel, Huber (ab 10.35 Uhr), Gscheidle, Haack, Franke, Hauff, Schmude, Offergeld, Frank (Bundespräsidialamt, bis 11.55 Uhr), Schüler (Bundeskanzleramt; bis 11.30 Uhr und ab 11.34 Uhr), Bölling (BPA), Grünewald (BPA), Wischnewski (Bundeskanzleramt), von Dohnanyi (AA; bis 9.47 Uhr und ab 11.15 Uhr), Schlecht (BMWi; ab 9.47 Uhr), Wolters (BMJFG; bis 10.35 Uhr), Jochimsen (BMBW; bis 9.55 Uhr), Wehner (MdB, SPD; bis 11.20 Uhr), Mischnick (MdB, F.D.P.; bis 11.05 Uhr und von 11.17 Uhr bis 11.20 Uhr), Schuchardt (MdB, F.D.P.; bis 9.47 Uhr), Leister (Bundeskanzleramt; mit Unterbrechung), Bräutigam (Bundeskanzleramt; bis 11.30 Uhr), Haedrich (Bundeskanzleramt), Heick (Bundeskanzleramt), Pelny (Bundeskanzleramt; bis 11.50 Uhr), Rang (Bundeskanzleramt; mit Unterbrechung). Protokoll: Thomalla.

Beginn: 9.00 Uhr

Ende: 12.23 Uhr

Ort: Bundeskanzleramt

Tagesordnung:

1.

Bundestag und Bundesrat.

2.

Personalien.

3.

Antwort der Bundesregierung auf die Große Anfrage der Fraktion der CDU/CSU zu den Folgevereinbarungen gemäß Artikel 7 des Grundlagenvertrages (BT-Drucksache 8/1338).

4.

Bericht der Bundesregierung über die strukturellen Probleme des föderativen Bildungssystems.

5.

Europafragen; hier: EG-Ratstagung (Wirtschafts- und Finanzminister) vom 20. Febr. 1978.

Außerhalb der Tagesordnung:

[A.]

Fortgang des KSZE-Folgetreffens in Belgrad.

[B.]

Rentenanpassung.

[C.]

Maßnahmen zur Verbesserung der Kostenstruktur im Post- und Fernmeldewesen.

[D.]

Ergebnis der bilateralen Gespräche im Rahmen der „Konzertierten Aktion".

Vorsitz BM Genscher als Stellvertreter des Bundeskanzlers.

Extras (Fußzeile):