2.33.4 (k1968k): 4. Finanzplanung des Sondervermögens „Deutsche Bundespost" für die Jahre 1968 bis 1972, BMP

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 21. 1968Erste Tagung des FinanzplanungsratsKabinettsaussprache zu den StudentendemonstrationenSitzung des Kabinetts in BerlinTod von Entwicklungshelfern aus der Bundesrepublik in Südvietnam

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

4. Finanzplanung des Sondervermögens „Deutsche Bundespost" für die Jahre 1968 bis 1972, BMP

Das Kabinett nimmt die Finanzplanung des Sondervermögens „Deutsche Bundespost" für die Jahre von 1968 bis 1972 zustimmend zur Kenntnis. Einer Anregung von Bundesminister Prof. Schiller folgend geht es dabei davon aus, daß bei der Ausführung der Finanzplanung auf die jeweilige konjunkturelle Lage und die Situation am Kapitalmarkt Rücksicht genommen wird. 15

Fußnoten

15

Vorlage des BMP vom 22. Aug. 1968 in B 136/9996. - Die vom BMP vorgelegte Finanzplanung sah bis 1972 Ausgaben von insgesamt 31,5 Milliarden DM vor, von denen 20 Milliarden DM durch Kreditaufnahme gedeckt werden mussten. Der Investitionsbedarf betrug 20,3 Milliarden DM, davon 14,4 Milliarden DM für Fernmeldeanlagen.

Extras (Fußzeile):