2.5.3 (k1970k): A. Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Rechtspflegergesetzes

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[A.] Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Rechtspflegergesetzes

Das Kabinett stimmt der Vorlage des Bundesministers der Justiz (vom 27.1.1970 - 3012/5 - 10 199/70) zu. 7

Fußnoten

7

Siehe 6. Sitzung am 20. Nov. 1969 TOP 2 (Kabinettsprotokolle 1969, S. 429 f.). - Vorlage des BMJ vom 27. Jan. 1970 in B 141/28908 und B 136/3204, weitere Unterlagen in B 141/28909 bis 28912. - Jahn hatte im Entwurf einer Gegenäußerung der Bundesregierung zur Stellungnahme des Bundesrats vom 23. Jan. 1970 (BR-Drs. 648/69, Beschluss) zum Gesetzentwurf zur Änderung des Rechtspflegergesetzes vom 5. Nov. 1969 (BGBl. I 2065) eine gesetzgeberische Zustimmungsbedürftigkeit seitens des Bundesrats verneint, eine von diesem vorgeschlagene Aufnahme beurkundungsrechtlicher Regelungen abgelehnt und ferner Änderungswünschen zur Betrauung von Justizbeamten mit Rechtspflegeraufgaben und zum Richtervorbehalt bei Vaterschaftsanfechtungen grundsätzlich zugestimmt. - BT-Drs. VI/289, BR-Drs. 648/69. - Gesetz zur Änderung des Rechtspflegergesetzes, des Beurkundungsgesetzes und zur Umwandlung des Offenbarungseides in eine eidesstattliche Versicherung vom 27. Juni 1970 (BGBl. I 911). - Zum Entwurf eines Zweiten Gesetzes zur Änderung des Rechtspflegergesetzes Fortgang 48. Sitzung am 30. Jan. 1974 TOP 11 (B 136/36193).

Extras (Fußzeile):