1.9 (k1979k): 113. Kabinettssitzung am 28. Februar 1979

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

113. Kabinettssitzung
am Mittwoch, dem 28. Februar 1979

Teilnehmer: Schmidt, Genscher, Baum, Vogel, Matthöfer, Apel, Haack, Franke, Offergeld (ab 9.15 Uhr), Döring (Bundespräsidialamt), Schüler (Bundeskanzleramt), Bölling (BPA), Grünewald (BPA), von Dohnanyi (AA), Zander (BMJFG), Haar (BMV und BMP), Stahl (BMFT), Engholm (BMBW), Schlecht (BMWi), Rohr (BML), Fuchs (BMA), Sanne (BMZ; bis 9.15 Uhr), Konow (Bundeskanzleramt), Ruhfus (Bundeskanzleramt), Schulmann (Bundeskanzleramt), Sahl (BMI), Müller (Bundeskanzleramt), Bruns (Bundeskanzleramt), Hegelau (Bundeskanzleramt), Rang (Bundeskanzleramt). Protokoll: von Peter.

Beginn: 9.00 Uhr

Ende: 11.00 Uhr

Ort: Bundeskanzleramt

Tagesordnung:

1.

Bundestag und Bundesrat.

2.

Personalien.

3.

Ergänzung des Verwaltungsrates der Deutschen Bundesbahn.

4.

Entwurf eines Gesetzes zur Einführung eines Mutterschaftsurlaubs; hier: Gegenäußerung der Bundesregierung zu der Stellungnahme des Bundesrates (BR-Drucks. 4/79 - Beschluß).

5.

Europafragen; hier:

a)

EG-Ratstagung (Verkehrsfragen) vom 20. Febr. 1979

b)

EG-Ratstagung (Agrarminister) am 5./6. März 1979

c)

EG-Ratstagung (Außenminister) am 6. März 1979.

6.

Änderung atomrechtlicher Vorschriften

a)

Entwurf eines Gesetzes zur Änderung von Kostenvorschriften des Atomgesetzes

b)

Entwurf einer Kostenverordnung zum Atomgesetz (AtKostV)

c)

Sachstandsbericht betr. Entwurf eines Gesetzes zur Ergänzung atomrechtlicher Vorschriften (Vorschaltnovelle).

Außerhalb der Tagesordnung:

[A.]

Verkündung des Mitbestimmungsurteils durch das Bundesverfassungsgericht am 1. März 1979.

[B.]

Deutsch-französische Konsultationen vom 22./23. Febr. 1979.

[C.]

Verschiedenes.

Extras (Fußzeile):