1.58 (z1960a): Arndt, Adolf

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Arndt, Adolf

Dr. Adolf Arndt (1904-1974)

1932 Landrichter, 1933 Entlassung, 1933-1945 Rechtsanwalt in Berlin, ab Juli 1944 Zwangsarbeitslager, 1945 Oberstaatsanwalt in Marburg, 1945-1949 Hessisches Justizministerium und Vertreter Hessens im Rechtsausschuß des Länderrats des amerikanischen Besatzungsgebiets, 1948-1949 Vorsitzender des Rechtsausschusses im Wirtschaftsrat des Vereinigten Wirtschaftsgebiets, 1949-1969 MdB (SPD), dort 1949-1961 Fraktionsgeschäftsführer, 1956-1964 Mitglied des Parteivorstandes, 1963-1964 Senator für Wissenschaft und Kunst in Berlin, seit 1964 Vorsitzender des Deutschen Werkbundes und seit 1965 der Deutschen Gesellschaft für bildende Kunst.

GND:118650211 {{ Arndt, Adolf }}

Extras (Fußzeile):