1.69 (z1960a): Auerbach, Walter

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Auerbach, Walter

Dr. Walter Auerbach (1905-1975)

1924-1929 Studium der Geschichte, der Philosophie, der Soziologie und der Zeitungswissenschaft, 1926 Eintritt in die SPD, 1930-1933 beim Gesamtverband der Arbeitnehmer der öffentlichen Betriebe und des Personen- und Warenverkehrs, Berlin, dort zunächst wissenschaftlicher Hilfsarbeiter, ab 1932 Sekretär des Vorsitzenden, 1933-1946 Redaktions-Sekretär und wissenschaftlicher Mitarbeiter der Internationalen Transportarbeiterföderation in Amsterdam, ab 1939 in London, 1946-1948 Vizepräsident des Zentralamts für Arbeit in der Britischen Zone, Lemgo, 1948-1955 Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft und Arbeit des Landes Niedersachsen, Hannover, 1955-1958 einstweiliger Ruhestand, 1958-1969 Staatssekretär im Sozialministerium des Landes Niedersachsen, Hannover, 1969-1971 Staatssekretär im BMA, 1953-1958 im Beirat des BMA für die Neuordnung der sozialen Leistungen, 1953-1967 Mitglied der Sozialen Studienkommission des DGB-Bundesvorstands, 1971-1975 Vorsitzender der Sachverständigenkommission des BMA für die Erstellung des Ersten Sozialgesetzbuches.

Extras (Fußzeile):