4.76 (z1960a): Dröge, Heinz Kuno

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Dröge, Heinz Kuno

Dr. Heinz Kuno Dröge (geb. 1922)

Dipl.-Volkswirt, 1941-1945 Kriegsdienst und Gefangenschaft, 1946-1951 Studium der Wirtschaftswissenschaften, 1951-1970 AA mit Stationen 1951-1953 als Wirtschaftsreferent beim Generalkonsulat in New York, 1953-1962 als Wirtschaftsreferent an der Botschaft Washington, 1962-1966 in der Zentrale, Bonn, dort in der Abteilung I (Politische Abteilung) Hilfsreferent im Referat I B 1 (Vereinte Nationen, internationale Organisationen; multilaterale Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Atomenergie, internationale Beziehungen auf dem Gebiet der Weltraumforschung, politische Fragen auf technisch-wissenschaftlichem Gebiet), 1966-1970 in der Vertretung der Bundesrepublik Deutschland bei der NATO in Paris und Brüssel, 1. Juli 1966-1974 Bundeskanzleramt, dort 1970-1974 in der Abteilung II (Auswärtige und innerdeutsche Beziehungen, äußere Sicherheit) Gruppe II/1 mit der Zuständigkeit Ost-West-Beziehungen, bilaterale Beziehungen zu Osteuropa und der UdSSR, 1974-1987 erneut AA mit Stationen 1974-1975 als Botschafter in (Süd)-Vietnam, 1976-1979 als Botschafter in Nigeria, 1979-1983 in der Zentrale, Bonn, dort in der Politischen Abteilung Leiter der Unterabteilung 20, 1983-1987 als Botschafter in Algerien.

Extras (Fußzeile):