4.80 (z1960a): Duckwitz, Georg Ferdinand

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Duckwitz, Georg Ferdinand

Georg Ferdinand Duckwitz (1904-1973)

1927-1933 und 1935-1939 zunächst Direktionssekretär, seit 1938 Prokurist der Hamburg-Amerika-Linie (Hapag) Hamburg, seit 1939 in New York, 1933-1935 Außenhandelsreferent, zuletzt Leiter der Südostabteilung beim Außenpolitischen Amt der NSDAP, 1939-1945 Schifffahrtssachverständiger an der Gesandtschaft Kopenhagen, 1945-1947 Tätigkeiten in der Flüchtlingshilfe und in der Privatwirtschaft, 1948-1950 Vertreter westdeutscher Handelskammern in Kopenhagen, 1950-1965 und 1967-1970 im auswärtigen Dienst, dort 1950-1953 Leiter der Wirtschaftsabteilung des Generalkonsulats bzw. der Botschaft in Kopenhagen, 1953-1955 bei der Handelsvertretung der Bundesrepublik Deutschland in Helsinki, 1955-1958 Botschafter in Kopenhagen, 1958-1961 in der Zentrale Leiter der Abteilung 7 (Ostabteilung), 1961-1965 Botschafter in New Delhi, zugleich für das Königreich Nepal, 1965 Versetzung in den Ruhestand auf eigenen Wunsch, 1967 Delegationsleiter bei den Devisenverhandlungen mit den USA und Großbritannien, 1967-1970 Staatssekretär im AA, 1970 Leiter der deutschen Delegation für die deutsch-polnischen Verhandlungen (Warschauer Vertrag).

GND:116232692 {{ Duckwitz, Georg Ferdinand }}

Extras (Fußzeile):