2.45.10 (k1968k): D. Förderung des Leistungssports

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 4). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 21. 1968Erste Tagung des FinanzplanungsratsKabinettsaussprache zu den StudentendemonstrationenSitzung des Kabinetts in BerlinTod von Entwicklungshelfern aus der Bundesrepublik in Südvietnam

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[D.] Förderung des Leistungssports

Bundesminister Brandt trägt vor, daß die Erfolge der offiziellen Sportdelegationen der Bundesrepublik im Ausland häufig nicht im Verhältnis zu ihrem Umfang stehen. 21 Die Bundesregierung sollte zwar nicht in die Selbständigkeit der Sportverbände eingreifen, aber in Gesprächen mit den Herren von Opel und Daume die Frage aufwerfen, ob sich die Selbstverwaltung des Sports in optimalen Organisationsformen vollziehe. 22 Es würde sicher auch von seiten des Sports begrüßt, wenn der Bundeskanzler sich zu einem solchen Gespräch bereitfinden würde.

Der Bundeskanzler ist grundsätzlich bereit, diese Anregung aufzugreifen, und weist darauf hin, daß er seine grundsätzliche Auffassung über das Zusammenwirken von Sport und Staat am 23. Mai 1968 vor dem Bundestag des Deutschen Sportbundes in Stuttgart dargelegt hat. 23 In Unterhaltungen mit den Herren Daume und Neckermann, die sich auch auf diese Fragen bezogen, habe er die Auffassung vertreten, daß ein grundlegender Wandel im Leistungssport nur erwartet werden könne, wenn sich die Länder bereitfinden, dem Sport in den Schulen einen besseren Platz einzuräumen. 24

Fußnoten

21

Siehe 104. Sitzung am 29. Nov. 1967 TOP 3 (Kabinettsprotokolle 1967, S. 563 f.), vgl. 147. Sitzung am 21. Nov. 1968 TOP B (Nächste Kabinettsitzung). - Auch Benda betonte in seiner Antwort vom 2. Dez. 1968 auf eine Kleine Anfrage der SPD vom 6. Nov. 1968 zur Sportförderung nach den Olympischen Spielen 1968 in Mexiko (BT-Drs. V/3453) im Hinblick auf den sportlichen Erfolg der Olympiateilnehmer aus der Bundesrepublik, dass nicht alle Hoffnungen erfüllt worden seien, und bekundete die Bereitschaft der Bundesregierung zum Ausbau der staatlichen Förderung des Leistungssports (BT-Drs. V/3619).

22

Zur Struktur der sportlichen Selbstverwaltungsorgane und zu ihren Auswirkungen auf die staatliche Leistungssportförderung vgl. den Vermerk des BMI vom 7. Jan. 1969 und den Sprechzettel des BMI für die Sitzung des Innenausschusses des Bundestages am 23. Jan. 1969 in B 106/121603, weitere Unterlagen in B 136/32771.

23

Kiesinger hatte die subsidiäre Funktion des freiheitlichen Staates gegenüber dem Sport betont und sich gleichzeitig für die Förderung des Sports durch Bund, Länder und Gemeinden ausgesprochen. Vgl. Bulletin Nr. 66 vom 25. Mai 1968, S. 563-565.

24

Fortgang 123. Sitzung am 13. Sept. 1972 TOP A (B 136/36187).

Extras (Fußzeile):