2.22.7 (k1969k): B. Verhandlungen mit der Sowjetunion über Luftverkehr

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[B.] Verhandlungen mit der Sowjetunion über Luftverkehr

Die Diskussion des aktuellen Standes der deutsch-sowjetischen Luftverkehrsverhandlungen wird aus Zeitmangel verschoben. Der Bundeskanzler bittet, daß die unmittelbar beteiligten Ressorts und das Bundeskanzleramt diese Frage behandeln. Falls eine Einigung erzielt werde, könne die Bundesregierung im Umlaufverfahren beschließen; andernfalls solle die Angelegenheit in der nächsten Kabinettssitzung behandelt werden. 11

Fußnoten

11

Siehe 155. Sitzung am 5. Febr. 1969 TOP 2. - In einer ersten Stellungnahme hatten die drei Westalliierten gegenüber Staatssekretär Duckwitz am 24. März 1969 erhebliche Bedenken gegen die Einbeziehung des Flughafens Berlin/Schönefeld in den Fluglinienplan erhoben. Die Rechte der Alliierten bezüglich des Luftverkehrs nach Berlin seien eindeutig und von der Sowjetunion unbestreitbar, was für West-Berlin von vitaler Bedeutung sei (vgl. die Aufzeichnung des AA vom 24. März 1969 in AAPD 1969, S. 425-427). In den Gesprächen mit Duckwitz am 8. April und 9. Juni 1969 hatte Zarapkin erklärt, dass die sowjetische Regierung nicht auf den Flughafen Berlin/Schönefeld als Zwischenlandepunkt für die Aeroflot-Flugzeuge verzichten werde. Vgl. die Gesprächsaufzeichnung des AA vom 8. April 1969 und den Sprechzettel des AA vom 10. Juni 1969 in AAPD 1969, S. 451-458 und 697-699, weitere Unterlagen in B 137/16617, AA B 41, Bd. 78, AA B 130, Bde. 4339, 4349, 4403, 4404, 4434, 4441, 4442, 10090 und 8349C. - Die Ressorts wurden mit Schreiben des AA vom 12. Juni 1969 in AA B 130, Bd. 4404, und AA B 150, Bd. 154, sowie B 137/16617 unterrichtet. Eine weitere Behandlung im Kabinett ist 1969 nicht protokolliert. - Abkommen zwischen der Regierung der Bundesrepublik Deutschland und der Regierung der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken über den Luftverkehr vom 11. Nov. 1971 (BGBl. 1972 II 1526). - Fortgang 15. Sitzung am 5. Febr. 1970 TOP 5 (B 136/36168).

Extras (Fußzeile):