2.23 (k1969k): 170. Kabinettssitzung am 18. Juni 1969

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

170. Kabinettssitzung
am Mittwoch, dem 18. Juni 1969

Teilnehmer: Kiesinger (ab 10.30 Uhr), Brandt (bis 13.15 Uhr), Benda (ab 10.30 Uhr), Ehmke, Strauß (von 11.05 Uhr bis 13.00 Uhr), Höcherl, Schröder, Leber (bis 12.55 Uhr), Windelen, Wehner, Schmid, Stoltenberg, Schmücker, Eppler, Strobel (bis 13.20 Uhr); Carstens (ab 10.30 Uhr), Diehl, Ahlers (BPA), Duckwitz, Harkort (von 11.00 Uhr bis 12.10 Uhr), Grund (bis 11.05 Uhr), Schöllhorn, Kattenstroth, Lemmer (bis 13.25 Uhr), Schornstein (bis 13.00 Uhr), Barth (bis 13.20 Uhr), Jahn (bis 13.10 Uhr), Einsiedler (Bundespräsidialamt), Praß (Bundeskanzleramt), Osterheld (Bundeskanzleramt; zeitweise), Selbach (Bundeskanzleramt), Geberth (Bundeskanzleramt; zeitweise ab 11.20 Uhr), Neusel (Bundeskanzleramt; zeitweise). Protokoll: Stolzhäuser.

Beginn: 10.00 Uhr

Ende: 13.35 Uhr

Ort: Bundeskanzleramt

Tagesordnung:

1.

Personalien

Gemäß Anlagen.

2.

Vertrag über die Nichtverbreitung von Kernwaffen

Vorlagen des AA vom 22. Mai 1969 (II B 1 - 84.20/0 - II B 3 - 80.18 VS-NfD) und des BMwF vom 27. Mai 1969 (I B 3 - 9064 - 51/69).

3.

Möglichkeiten, den Devisenumtausch im Rahmen spekulativer Bewegungen zu verteuern

Vortrag des BMWi.

4.

Stand der Devisenausgleichsverhandlungen mit den USA

Vortrag des AA.

5.

Zusammenarbeit mit dem Vereinigten Königreich und den Niederlanden auf dem Gebiet der Isotopentrennung

Vorlage des BMwF vom 13. Juni 1969 (I B 1-9441-2-487/69 VS-V).

6.

Benennung von Mitgliedern der Rundfunkräte der Rundfunkanstalten „Deutsche Welle" und „Deutschlandfunk" durch die Bundesregierung

Vorlage des BMI vom 16. Juni 1969 (K 9 - 345 234 - I/1).

Außerhalb der Tagesordnung:

[A.]

Äußerung des Parlamentarischen Staatssekretärs Dr. Arndt in der Fragestunde des Deutschen Bundestages am 11. Juni 1969.

[B.]

Demonstrationen linksradikaler Studenten aus Anlaß der diesjährigen Hauptversammlung der Max-Planck-Gesellschaft.

Bundesminister Brandt eröffnet die Sitzung für den durch seine Teilnahme an der Tagung des Bundeswehrverbandes in Bad Godesberg verhinderten Bundeskanzlers. 1

Fußnoten

1

Zu der Tagung vgl. „Frankfurter Allgemeine Zeitung" vom 19. Juni 1969, S. 1 und 4.

Extras (Fußzeile):