2.25 (k1969k): 172. Kabinettssitzung am 2. Juli 1969

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

172. Kabinettssitzung
am Mittwoch, dem 2. Juli 1969

Teilnehmer: Kiesinger, Brandt, Benda, Höcherl (bis 11.00 Uhr), Katzer (ab 11.20 Uhr), Leber, Dollinger, Windelen, Wehner, Schmid, Brauksiepe, Stoltenberg, Schmücker, Eppler, Strobel; Carstens, Spangenberg, Harkort (bis 11.00 Uhr), Maassen, Grund, Schöllhorn, Neef (ab 10.30 Uhr), Kattenstroth (bis 11.20 Uhr), von Hase, Schornstein, Jahn, Ahlers (BPA), Praß (Bundeskanzleramt; bis 11.00 Uhr), Selbach (Bundeskanzleramt; zeitweise), Küffner (BPA), Boss (Bundeskanzleramt), Geberth (Bundeskanzleramt), Werr (Bundeskanzleramt), Neusel (Bundeskanzleramt). Protokoll: Michels.

Beginn: 10.00 Uhr

Ende: 13.00 Uhr

Ort: Bundeskanzleramt

Tagesordnung:

1.

Personalien

Gemäß Anlagen.

2.

Stand der Devisenausgleichsverhandlungen mit den USA

Vortrag des AA.

3.

Benennung von Mitgliedern der Rundfunkräte der Rundfunkanstalten „Deutsche Welle" und „Deutschlandfunk" durch die Bundesregierung

Vorlagen des BMI vom 16. und 30. Juni 1969 (K 9 - 345 234 - 1/1).

4.

Abschluß von Tarifverträgen mit Zuwendungsempfängern des Bundes

Vorlage des BMI vom 19. Juni 1969 (D II 2 - 220 340/9).

5.

Vergleich des Bildungswesens im geteilten Deutschland

Gemeinsame Vorlage des BMI (K 5 - 310005 - 4/1) und des BMG (II 6 - 3105 - 18.381/67) vom 23. Juni 1969.

6.

Deutscher Bildungsrat; hier: Benennung von Herrn Prof. Dr. Heinrich Bauersfeld als Mitglied der Bildungskommission

Vorlage des BMI vom 26. Juni 1969 (K 4 - 310 050/2).

7.

Neuberufungen in das Kuratorium der Stiftung Volkswagenwerk

Vorlage des BMwF vom 25. Juni 1969 (II A 3 - 3651 - 3 - 3/69).

Außerhalb der Tagesordnung:

[A.]

Bericht des Bundesministers des Auswärtigen über die Botschafterkonferenz unserer westeuropäischen Vertretungen.

[B.]

Reaktion auf die Anerkennung der „DDR" durch Südjemen.

[C.]

Gedenkfeiern aus Anlaß des 20. Juli

Bericht des BMI.

[D.]

Stand der Beratungen über Grundgesetzänderungen im Bundestag.

[E.]

Überreichung des Beglaubigungsschreibens des bolivianischen Botschafters beim Bundespräsidenten am 7. Juli 1969. 1

Vor Eintritt in die Tagesordnung begrüßt der Bundeskanzler den neu ernannten Chef des Bundespräsidialamtes, Staatssekretär Dietrich Spangenberg, und spricht die Hoffnung auf eine gute Zusammenarbeit aus. Er bittet den Staatssekretär, dem Herrn Bundespräsidenten die herzlichen Glückwünsche des Kabinetts zu überbringen.

Fußnoten

1

Nicht behandelt. - Zur Überreichung des Beglaubigungsschreibens durch Botschafter Gustavo Chacón vgl. Bulletin Nr. 91 vom 9. Juli 1969, S. 779.

Extras (Fußzeile):