2.27.1 (k1969k): 1. Personalien

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

1. Personalien

Das Kabinett nimmt, nachdem Staatssekretär Kattenstroth auf Wunsch des Bundeskanzlers die vom Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung in Aussicht genommene Aufnahme von Verhandlungen mit einem Diplom-Mathematiker erläutert hat, von den Vorschlägen in Anlage 1 bis 4 sowie dem Nachtrag zu Anlage 1 zustimmend Kenntnis. 1

Fußnoten

1

Ernannt werden sollten nach Anlage 1 im Bundeskanzleramt zwei Ministerialdirigenten und ein Ministerialrat, auf Vorschlag des AA Detlev Scheel zum Generalkonsul, auf Vorschlag des BMI Detlev von Platen zum Generalmajor im Bundesgrenzschutz, ein Abteilungspräsident, ein Oberst im Bundesgrenzschutz und sechs Ministerialräte, im BMJ neun Ministerialräte, im BMF ein Ministerialdirigent, im BMWi ein Ministerialdirigent und ein Ministerialrat, im BML ein Leitender Direktor und Professor, auf Vorschlag des BMVtg Dr. Dr. Werner Holler und Dr. Heinrich Leers zu Generalärzten, Dr. Karl Christian Trentzsch zum Brigadegeneral und ein Ministerialdirigent, im BMV Burkart Rümelin zum Ministerialdirektor und acht Ministerialräte, im BMGes zwei Ministerialräte, nach Anlage 2 im BMA zehn Ministerialräte, nach Anlage 3 auf Vorschlag des AA Dr. Horst Blomeyer-Bartenstein zum Gesandten und zwei Ministerialräte, im BMV zwei Ministerialräte sowie gemäß Nachtrag zu Anlage 1 im BMV ein Ministerialrat, im BMP sechs Ministerialräte und im BMGes ein Abteilungspräsident. Nach Anlage 4 sollte auf Vorschlag des BMWi der Hinausschiebung des Eintritts in den Ruhestand des Vizepräsidenten und Professors der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt Dr. Helmut Moser bis zum 31. Dez. 1969 und auf Vorschlag des BMA der Einstellung eines Diplom-Mathematikers als Angestellter nach der ADO für übertarifliche Angestellte im öffentlichen Dienst mit Bezügen entsprechend der Besoldungsgruppe B 6 zugestimmt werden.

Extras (Fußzeile):