2.35.5 (k1971k): A. Deutsch-tschechoslowakische Gespräche

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[A.] Deutsch-tschechoslowakische Gespräche

(14.50 Uhr)

Staatssekretär Frank berichtet über die vorgestern und gestern in Prag geführten deutsch-tschechoslowakischen Gespräche. 11

Fußnoten

11

Siehe 63. Sitzung am 18. März 1971 TOP B. - Vgl. die Gesprächsaufzeichnungen des AA vom 27. und 28. Sept. 1971 in AAPD 1971, S. 1442-1457, Unterlagen in AA B 130, Bd. 8977, und AA B 150, Bd. 238. - Beim zweiten Treffen zwischen Frank und Klusák am 13./14. Mai 1971 in Bonn war erneut die unterschiedliche rechtliche Beurteilung des Münchener Abkommens von 1938 als zentrales Problem erörtert worden (vgl. die Aufzeichnung des AA vom 14. Mai 1971 in AA B 130, Bd. 8977, und AAPD 1971, S. 774-780). - Die dritte Gesprächsrunde am 27./28. Sept. 1971 in Prag zwischen Frank und dem Stellvertretenden Außenminister der Tschechoslowakei Jiri Goetz stand unter dem Eindruck des in der Zwischenzeit unterzeichneten Vier-Mächte-Abkommens über Berlin und des Treffens zwischen Brandt und Breschnew. Beraten wurde insbesondere, ob angesichts der unterschiedlichen Rechtsauffassungen zum Münchener Abkommen von 1938 eine Kompromissformel gefunden werden könne. Vgl. die Aufzeichnungen des AA vom 27. und 28. Sept. 1971 in AAPD 1971, S. 1442-1452 und 1455-1457. - Fortgang 90. Sitzung am 24. Nov. 1971 TOP B (Aktuelle außenpolitische Probleme).

Extras (Fußzeile):