2.7 (k1971k): 60. Kabinettssitzung am 25. Februar 1971

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

60. Kabinettssitzung
am Donnerstag, dem 25. Februar 1971

Teilnehmer: Brandt, Scheel, Genscher, Jahn, Möller, Schiller, Ertl, Arendt, Schmidt, Strobel, Leber, Lauritzen, Franke, Leussink, Eppler, Ehmke (ab 9.30 Uhr), Spangenberg (Bundespräsidialamt), Ahlers (BPA), Focke (Bundeskanzleramt), Mischnick (MdB, FDP), Hermsdorf (MdB, SPD), Kirst (MdB, FDP), Schöllhorn (BMWi), Jochimsen (Bundeskanzleramt), Ehrenberg (Bundeskanzleramt; bis 12.45 Uhr), Rottmann (BMI), Soddemann (BMF), Schlecht (BMWi), Niebel (BPA), Wilke (Bundeskanzleramt), Hiehle (BMF). Protokoll: Krips.

Beginn: 9.00 Uhr

Ende: 1

Ort: Bundeskanzleramt

Tagesordnung:

Einziger Punkt:

Personalien

Gemäß Anlagen.

Außerhalb der Tagesordnung:

[A.]

Kabinettsitzungen im März.

[B.]

Kongreß „Friede mit Polen".

Fußnoten

1

Das Ende der Sitzung ist im Protokoll nicht vermerkt. - Laut Einladung vom 19. Febr. 1971 war im Anschluss an die Kabinettssitzung eine Ministerbesprechung zum Thema „Probleme Fortschreibung der Finanzplanung" vorgesehen (B 136/36178). Zu den Ergebnissen vgl. 64. Sitzung am 25. März 1971 TOP 2 (Entwurf eines Gesetzes zur Durchführung des langfristigen Wohnungsbauprogramms).

Extras (Fußzeile):