1.3.1 (k1985k): A. Humanitäre Hilfe für Afrika

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[A. Humanitäre Hilfe für Afrika]

Zum vorliegenden Jahrgang der Kabinettsprotokolle der Bundesregierung wird ein editorischer Sachkommentar noch erstellt (siehe die Seiten „Start" und „Kabinett" dieser Online-Version).

Zu Beginn der Kabinettsitzung gibt der Bundeskanzler aus Anlaß der Aktion „Ein Tag für Afrika", für die BM Warnke im Kabinett gesammelt hat, eine Erklärung ab. Er weist dabei auf die besondere Bedeutung dieses Tages als eines Tages der Menschlichkeit hin und schließt seinen Dank an alle an, die die damit verbundene Hilfsaktion unterstützen, insbesondere an die Medien und die Träger der Hilfswerke, sowie an alle Bürger des Landes. Abschließend betont er, daß Freiheit und Solidarität und Nächstenliebe und Gerechtigkeit zusammengehörten.

Sodann bittet der Bundeskanzler St Boenisch, gemeinsam mit den Kirchen und den übrigen Verbänden zu überlegen, wie die Leistungen der Deutschen in den zahlreichen humanitären Hilfsaktionen in der Welt draußen besser verdeutlicht werden könnten; nach den USA erbringe die Bundesrepublik Deutschland den größten Anteil.

Extras (Fußzeile):