2.23.11 (k1973k): C. Bericht über den Besuch des persischen Wirtschaftsministers Ansary

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[C.] Bericht über den Besuch des persischen Wirtschaftsministers Ansary

(13.15 Uhr)

Das Kabinett nimmt von dem Bericht BM Friderichs über die Ergebnisse der Verhandlungen mit dem persischen Wirtschaftsminister Ansary Kenntnis. 25

25

Der iranische Wirtschaftsminister Hushang Ansary hatte sich vom 4. bis 7. Juni 1973 in Bonn zur ersten Sitzung der deutsch-iranischen Regierungskommission aufgehalten, deren Gründung anlässlich des Besuchs von Bundeskanzler Brandt in Teheran vom 5. bis 8. März 1972 beschlossen worden war. Die deutsche Delegation leitete Bundeswirtschaftsminister Friderichs. Im Mittelpunkt der Gespräche standen Fragen nach Möglichkeiten zur Verbesserung der deutsch-iranischen Beziehungen und der gegenseitigen Handelsbeziehungen, nach Investitionen deutscher Firmen im Iran und einer Zusammenarbeit in der Energiepolitik. Vereinbart wurde u. a. der gemeinsame Bau einer Exportraffinerie im Iran mit einer Kapazität von jährlich 25 Millionen Tonnen. Vgl. die Vermerke des Bundeskanzleramts vom 30. Mai und 6. Juni 1973 in B 136/6259, die Informations- und Gesprächsmappen in B 102/123651 und 123652 sowie B 136/6332, das Protokoll des BMWi vom 7. Juni 1973 über die erste Sitzung der deutsch-iranischen Kommission für wirtschaftliche Zusammenarbeit in B 102/177326, Unterlagen zur Kommission in B 102/135376, 135377, 155794 und 177326, weitere Unterlagen in B 102/177370, B 213/11068, vgl. auch „Frankfurter Allgemeine Zeitung" vom 9. Juni 1973, S. 1 und 7. - Fortgang 35. Sitzung am 17. Okt. 1973 TOP 6.

Extras (Fußzeile):