2.3.15 (k1973k): I. Vorbereitende MBFR-Gespräche

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[I.] Vorbereitende MBFR-Gespräche

(12.00 Uhr)

BM Scheel berichtet über offene Fragen bei den heute in Wien beginnenden Gesprächen. 52

52

Zu Grundsätzen für die MBFR-Verhandlungen vgl. 111. Sitzung am 16. Mai 1972 TOP 6 (Konferenz für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa: Kabinettsprotokolle 1972, S. 183 f.). - Aufzeichnung des AA vom 29. Jan. 1973 in AAPD 1973, S. 146-150, weitere Unterlagen in B 136/17738 sowie BW 2/5341, 6432 und 8499 und die Pressedokumentation in BH 28-2/384. - Die exploratorischen Gespräche der westeuropäischen Staaten und der Warschauer Vertragsstaaten über beiderseitige und ausgewogene Truppenreduzierungen sollten am 31. Jan. 1973 in Wien beginnen. Neben dem allgemeinen Notentausch der westeuropäischen Staaten und der Warschauer Vertragsstaaten hatte die sowjetische Regierung in ihrer Note vom 27. Jan. 1973 in ihren inhaltlichen Ausführungen den Begriff „Europa" verwendet, während mit dem Begriff „Zentraleuropa" der Teilnehmerkreis spezifiziert wurde. Daraufhin forderten die NATO-Flankenstaaten für die Explorationen die Klarstellung, dass die Gebiete für verhandelbare Reduzierungen keinesfalls auf die Flankenstaaten ausgedehnt werden könnten. - Fortgang 16. Sitzung am 16. Mai 1973 TOP 4 (Außenpolitische Fragen).

Extras (Fußzeile):