2.49.9 (k1973k): A. Aufnahme diplomatischer Beziehungen, aa) zur CSSR, bb) zu Bulgarien, cc) zu Ungarn

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 3). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[A.] Aufnahme diplomatischer Beziehungen, aa) zur CSSR, bb) zu Bulgarien, cc) zu Ungarn

(11.45 Uhr)

Nach Vortrag von PSt Moersch stimmt das Kabinett der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zu Bulgarien 32 und Ungarn 33 zu.

32

Zu den Verhandlungen mit Bulgarien und Ungarn siehe 28. Sitzung am 22. Aug. 1973 TOP B. - Sprechzettel des AA vom 18. Dez. 1973 in AA, Zwischenarchiv, Bd. 178652, vgl. die Aufzeichnung des AA vom 17. Dez. 1973 in AA, Zwischenarchiv, Bd. 112614, und AAPD 1973, S. 2049-2054, und den Vermerk des Bundeskanzleramts vom 17. Dez. 1973 in B 136/6362, weitere Unterlagen in B 136/6235. - Der Leiter der politischen Abteilung des AA Günther van Well und der bulgarische Vizeaußenminister Ljuben Petrow hatten am 12. Dez. 1973 in Sofia die Verhandlungen über die Aufnahme diplomatischer Beziehungen abgeschlossen. Die Regelung der Rechtshilfe entsprach der mit der CSSR getroffenen Vereinbarung. - Am 21. Dez. 1973 nahm die Bundesrepublik Deutschland zu Bulgarien diplomatische Beziehungen auf. Vgl. das Kommuniqué vom 21. Dez. 1973 in Bulletin Nr. 167 vom 21. Dez. 1973, S 1668. - Fortgang 56. Sitzung am 27. März 1974 TOP E (B 136/36194).

33

Aufzeichnung des AA vom 17. Dez. 1973 in AA, Zwischenarchiv, Bd. 112672, und AAPD 1973, S. 2054-2057, vgl. den Vermerk des Bundeskanzleramts vom 17. Dez. 1973 in B 136/6362. - Van Well und der stellvertretende ungarische Außenminister Janos Nagy hatten am 13. Dez. 1973 in Budapest die Verhandlungen über die Aufnahme diplomatischer Beziehungen abgeschlossen. Die Regelung der Rechtshilfe entsprach der mit der CSSR getroffenen Vereinbarung. - Die diplomatischen Beziehungen zu Ungarn wurden am 21. Dez. 1973 aufgenommen. Vgl. das Kommuniqué vom 21. Dez. 1973 in Bulletin Nr. 167 vom 21. Dez. 1973, S. 1668. - Fortgang 58. Sitzung am 10. April 1974 TOP E (B 136/36194).

Zu Fragen betreffend den deutsch-tschechoslowakischen Vertrag über die gegenseitigen Beziehungen und zur Aufnahme diplomatischer Beziehungen mit der CSSR wird an die Kabinettmitglieder ein Argumentationspapier verteilt. 34

34

Zu den Verhandlungen mit der CSSR siehe 42. Sitzung am 5. Dez. 1973 TOP D. - Vgl. den Vermerk des Bundeskanzleramts vom 18. Dez. 1973 und den deutschen Wortlaut des Vertrags in B 136/6367, Vertrag abgedruckt in Bulletin Nr. 163 vom 13. Dez. 1973, S. 1631-1635. - In der Vereinbarung zur Rechtshilfe war noch nicht festgehalten, dass der Direktverkehr zwischen den Gerichten eingeführt werden sollte. Mit der Aufnahme diplomatischer Beziehungen war eine Regelung der Rechtshilfefrage in Aussicht genommen, die auch Berlin (West) einschließen sollte. - Die diplomatischen Beziehungen zur CSSR wurden am 11. Dez. 1973 aufgenommen. Vgl. das Kommuniqué vom 11. Dez. 1973 in Bulletin Nr. 163 vom 13. Dez. 1973, S. 1635. - Fortgang 47. Sitzung am 23. Jan. 1974 TOP 6 (B 136/36193).

Extras (Fußzeile):