2.2.1 (k1970k): 1. Personalien

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

1. Personalien

Das Kabinett nimmt von den Personalvorschlägen gemäß Anlage 1 und Anlage 2 zu Punkt 1 der Tagesordnung zustimmend Kenntnis. 1

1

Ernannt werden sollten nach Anlage 1 im AA eine Botschaftsrätin Erster Klasse, auf Vorschlag des BMJ Rudolf Pehle zum Senatspräsidenten beim Bundesgerichtshof, des BMF Hans Faber zum Direktor beim Bundesrechnungshof, des BML Direktor und Prof. Dr. Gerhard Schuhmann zum Präsidenten und Professor der Biologischen Bundesanstalt für Land- und Forstwirtschaft sowie des BMA Heinz Koppetsch zum Vizepräsidenten des Landesarbeitsamts Schleswig-Holstein-Hamburg und Helmuth Weicken zum Vizepräsidenten des Landesarbeitsamts Berlin, im BMVtg Dr. Herbert Eckoldt zum Ministerialdirektor, zwei Ministerialdirigenten, Wolf-Hubertus Schlabitz zum Brigadegeneral, ein Erster Direktor und zwei Direktoren beim Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung, ein Abteilungspräsident, zwei Ministerialräte und drei Oberste, auf Vorschlag des BMV und BMP Dipl.-Ing. Oskar Mark zum Präsidenten einer Bundesbahndirektion, Dipl.-Ing. Theodor Thurmayr und Dipl.-Ing. Kurt Laubner zu Vizepräsidenten jeweils einer Oberpostdirektion und drei Ministerialräte, im BMZ drei Ministerialräte und im BMBW und BMZ jeweils ein Ministerialrat. Nach Anlage 2 sollte im BMWi der Ruhestand eines Leitenden Direktors und Professors der Bundesanstalt für Bodenforschung bis zum 31. Jan. 1971 hinausgeschoben und einem Regierungsdirektor der Bundesanstalt für Materialprüfung das Amt eines Direktors und Professors übertragen, auf Vorschlag des BMA das von der Vertreterversammlung der Bundesversicherungsanstalt für Angestellte am 7. Nov. 1969 gewählte Mitglied der Geschäftsführung bestätigt und zum Direktor der Bundesversicherungsanstalt für Angestellte sowie ein Ministerialrat ernannt und im BMVtg der Eintritt in den Ruhestand eines Regierungsdirektors zum 31. Jan. 1971 hinausgeschoben werden.

Bundesminister Prof. Dr. Ehmke unterrichtet das Kabinett davon, daß als Leiter des Planungsstabes im Bundeskanzleramt Professor Dr. Jochimsen (Universität Kiel) vorgesehen sei. Er bittet um Zustimmung zur Aufnahme von Vertragsverhandlungen. Das Kabinett ist einverstanden. 2

2

Prof. Dr. Reimut Jochimsen wurde dem Kabinett in der 18. Sitzung am 5. März 1970 vorgestellt.

Extras (Fußzeile):