2.37 (k1970k): 37. Kabinettssitzung am 11. August 1970

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

37. Kabinettssitzung
am Dienstag, dem 11. August 1970

Teilnehmer: Brandt, Scheel (bis 10.00 Uhr und ab 10.35 Uhr), Genscher, Jahn, Schiller, Ertl, Arendt, Schmidt, Strobel, Leber, Lauritzen, Franke, Leussink, Eppler, Ehmke, Spangenberg (Bundespräsidialamt), Ahlers (BPA), Schütz (Regierender Bürgermeister von Berlin), Focke (Bundeskanzleramt), Moersch (AA), Bahr (Bundeskanzleramt; Bevollmächtigter der Bundesrepublik Deutschland in Berlin), Emde (BMF), von Wechmar (BPA; bis 10.00 Uhr), Sahm (Bundeskanzleramt), Ritzel (Bundeskanzleramt). Protokoll: Schmitt.

Beginn: 9.00 Uhr

Ende: 10.45 Uhr

Ort: Bundeskanzleramt

Tagesordnung:

1.

Personalien

Gemäß Anlagen.

2.

Beschlußfassung über die Unterzeichnung des deutsch-sowjetischen Vertrages.

3.

Sicherheit von Kernkraftwerken; hier: Atomrechtliche Genehmigung des Industriekernkraftwerks der Badischen Anilin- und Sodafabrik AG (BASF) in Ludwigshafen

Vorlage des BMBW vom 30. Juli 1970 (IV C 4 - 5680 - 59/70).

Außerhalb der Tagesordnung:

[A.]

Klage des Herrn Hoffmann-Günther gegen die Bundesrepublik Deutschland.

[B.]

Einladung der BRD zu einem Seminar der Europäischen Wirtschaftskommission der Vereinten Nationen (ECE) zum Thema „Die Rolle des Verkehrs in Stadtplanung, Stadtentwicklung und städtischer Umwelt".

[C.]

Finanzielle und technische Hilfe für Ceylon; hier: Frage der Beauftragung des nach Ceylon reisenden Ministerpräsidenten Kühn.

[D.]

Verfahrensmäßige Behandlung des Berichtes über den Stand der Steuerreform.

[E.]

Beteiligung weiterer Bundesministerien an Kabinettausschüssen.

[F.]

Ministerbesprechung am 13. Aug. 1970.

Extras (Fußzeile):