2.44.5 (k1970k): 5. Verfügungsfonds für den Beauftragten der Bundesregierung für Angelegenheiten des Naturschutzes, BML

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

5. Verfügungsfonds für den Beauftragten der Bundesregierung für Angelegenheiten des Naturschutzes, BML

Bundesminister Ertl trägt den wesentlichen Inhalt seiner Vorlage vor, der das Kabinett nach kurzer Aussprache, an der sich der Bundeskanzler sowie die Bundesminister Ertl, Möller, Leber und Ehmke beteiligen, zustimmt. 12 Nach der vom Bundeskanzler getroffenen Entscheidung, wonach die Zuständigkeit für den Naturschutz beim Bundesminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten verbleibt, stimmt Staatssekretär Schäfer im Auftrage von Bundesminister Genscher der Vorlage unter dem Vorbehalt zu, daß die in diesem Bereich zu leistende Öffentlichkeitsarbeit und die Zusammensetzung des Kuratoriums Naturparke jeweils mit dem Bundesministerium des Innern abgestimmt werden. 13

12

Siehe 32. Sitzung am 25. Juni 1970 TOP A. - Vorlage des BML vom 4. Juni 1970 in B 116/22176 und B 136/5510. - Der BML hatte vorgeschlagen, den Verfügungsfonds in Höhe von 500 000 DM mit Mitteln seines Etats (Einzelplan 10) einzurichten, und das Kabinett um Zustimmung gebeten.

13

Dem 1957 gegründeten Kuratorium zur Förderung von Naturparken beim BML gehörten neben dem Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetags und dem Präsidenten des Deutschen Bauernverbandes u. a. Vertreter von Wander- und Gebirgsvereinen wie auch der Länder und der Bundestagsfraktionen an. Den Vorsitz der Tagung führte ein Vertreter des BML. Vgl. die Teilnehmerlisten und Sitzungsprotokolle in B 116/26249. - Zum Rücktritt Grzimeks als Bundesbeauftragter Fortgang 23. Sitzung am 4. Juli 1973 TOP D (B 136/36191).

Extras (Fußzeile):