2.48.11 (k1970k): 9. Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung; hier: Berufung eines neuen Mitglieds, BMWi

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

9. Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung; hier: Berufung eines neuen Mitglieds, BMWi

Das Kabinett stimmt dem Vorschlag des BM für Wirtschaft gemäß Kabinettvorlage vom 26. Oktober 1970 zu. 24

24

Siehe 165. Sitzung am 7. Mai 1969 TOP 3 (Kabinettsprotokolle 1969, S. 226 f.). - Vorlage des BMWi vom 23. Okt. 1970 in B 102/292102 und B 136/7456, weitere Unterlagen in B 102/303275. - Am 13. Juli 1970 war Dr. Manfred Schäfer (CDU), seit 1968 Mitglied des Sachverständigenrates (vgl. 113. Sitzung am 14. Febr. 1968 TOP D: Kabinettsprotokolle 1968, S. 114), wegen seiner Ernennung zum saarländischen Wirtschaftsminister vorzeitig aus dem Rat ausgeschieden. Für seine bis zum 1. März 1973 laufende Amtszeit war gemäß § 7 Absatz 2 des Gesetzes über die Bildung eines Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung vom 14. Aug. 1963 (BGBl. I 685) ein Nachfolger zu berufen. Schiller hatte vorgeschlagen, seitens der Bundesregierung Prof. Dr. Armin Gutowski, Professor für Wirtschaftliche Staatswissenschaften an der Universität Frankfurt am Main und Beratender Chefvolkswirt der Kreditanstalt für Wiederaufbau, als Kandidaten zu benennen. - Gutowski wurde am 23. Nov. 1970 von Bundespräsident Gustav Heinemann berufen. - Bereits im Mai 1970 hatte das Kabinett im Umlaufverfahren der Berufung von Prof. Dr. Olaf Sievers, Professor für Volkswirtschaftslehre an der Universität Dortmund, zugestimmt. Sievers trat die Nachfolge von Prof. Dr. Herbert Giersch von der Universität Saarbrücken an, der seit der Gründung 1964 Mitglied des Sachverständigenrates war (vgl. 110. Sitzung am 12. Febr. 1964 TOP C: Kabinettsprotokolle 1964, S. 133, Unterlagen in B 102/355830 und B 136/7456). - Weitere Mitglieder des Sachverständigenrates waren der Vorsitzende Prof. Dr. Norbert Kloten, Professor für Volkswirtschaftslehre an der Universität Tübingen, Prof. Dr. Wilhelm Bauer, Leiter des Rheinisch-Westfälischen Institutes für Wirtschaftsforschung in Essen, und Prof. Dr. Claus Köhler, Professor für Volkswirtschaftslehre an der Technischen Universität Hannover. - Fortgang 61. Sitzung am 7. Mai 1974 TOP 3 (B 136/36194).

Extras (Fußzeile):