2.48.7 (k1970k): 5. Israel; hier: Antrag der Dr. Rüger-Gruppe auf Erteilung einer Bundesgarantie zur Absicherung der politischen Risiken einer Kapitalanlage in Israel in Höhe von rd. 70 Mio. DM (Gemeinsame Kab.-Vorl. des BMWi - VI 2 - 967 205 - und des AA - III B 1 86 SL/1-92.19 - vom 28.10.1970), BMWi/AA

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

5. Israel; hier: Antrag der Dr. Rüger-Gruppe auf Erteilung einer Bundesgarantie zur Absicherung der politischen Risiken einer Kapitalanlage in Israel in Höhe von rd. 70 Mio. DM (Gemeinsame Kab.-Vorl. des BMWi - VI 2 - 967 205 - und des AA - III B 1 86 SL/1-92.19 - vom 28.10.1970), BMWi/AA

Auf Vorschlag des Bundeskanzlers beschließt das Kabinett, diesen Punkt erst in der Kabinettsitzung am 12. November 1970 zu behandeln. Bis dahin soll die Angelegenheit nochmals zwischen BK, AA, BMF, BMWi und BMZ erörtert werden. 15

15

Gemeinsame Vorlage des BMWi und des AA vom 28. Okt. 1970 in B 102/176594 und B 136/7185, weitere Unterlagen in B 126/70216 und B 213/22589. - Die nach dem Geschäftsführenden Gesellschafter Dr. Renatus Rüger benannte Dr. Rüger Immobilien Holding GmbH & Co. KG, Köln, hatte am 20. Aug. 1970 Bundesgarantien für Investitionen in Israel beantragt. Vgl. das Schreiben der Dr. Rüger-Gruppe an Brandt vom 18. Sept. 1970 in B 136/7185. - Fortgang 48. Sitzung am 12. Nov. 1970 TOP 2.

Extras (Fußzeile):