2.53 (k1970k): 52. Kabinettssitzung am 10. Dezember 1970

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

52. Kabinettssitzung
am Donnerstag, dem 10. Dezember 1970

Teilnehmer: Brandt (ab 14.10 Uhr), Scheel (bis 14.15 Uhr), Genscher, Jahn, Möller, Schiller (bis 14.15 Uhr), Arendt, Leber, Lauritzen, Franke, Eppler, Ehmke (mit Unterbrechungen nach 14.10 Uhr), Spangenberg (Bundespräsidialamt), Ahlers (BPA), von Wechmar (BPA), Focke (Bundeskanzleramt; bis 12.20 Uhr), Bayerl (BMJ), Rosenthal (BMWi), Logemann (BML), Westphal (BMJFG), Birckholtz (BMVg), Gscheidle (BMV), Hamm-Brücher (BMBW), Ehrenberg (Bundeskanzleramt), Jochimsen (Bundeskanzleramt), Wilke (Bundeskanzleramt; mit Unterbrechungen). Protokoll: Koch.

Beginn: 12.00 Uhr

Ende: 14.20 Uhr

Ort: Bundeskanzleramt

Tagesordnung:

1.

Personalien

Gemäß Anlagen.

2.

Entwurf eines Gesetzes zur Vereinheitlichung des Besoldungsrechts bei Bund und Ländern

Vorlage des BMI vom 9. Dez. 1970 (D II 1 - 221 003 - 8/1).

3.

Funkhausneubauten Deutschlandfunk und Deutsche Welle

Vorlage des BMI geht den Bundesministern noch zu. 1

4.

Neuorganisation des industriellen Bundesvermögens und Deckung seines Eigenkapitalbedarfs

Vorlagen des BMF vom 4. und 7. Dez. 1970 (VIII B 1 FB 0808 - 263/70)

Datenblatt-Nr. VI/0527. 2

5.

Programm zur Reform des Realkredits;

a)

Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Hypothekenbankgesetzes und des Schiffsbankgesetzes

Vorlage des BMJ vom 26. Nov. 1970 (7225/2 - 37 127/70)

Datenblatt-Nr. VI/0013 D

b)

Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Gesetzes über die Pfandbriefe und verwandten Schuldverschreibungen öffentlich-rechtlicher Kreditanstalten

Vorlage des BMWi vom 1. Dez. 1970 (VI B 3 - 66 03 20/1)

Datenblatt-Nr. VI/0110 A

c)

Entwurf eines Gesetzes über Bausparkassen

Vorlage des BMWi vom 3. Dez. 1970 (VI B 1 - 64 03 74)

Datenblatt-Nr. VI/0108 D.

6.

Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Mineralölsteuergesetzes 1964 (Verlängerung der Heizölsteuer)

Vorlage des BMF vom 1. Dez. 1970 (III A/1 - V 8000 - 140/70)

Datenblatt-Nr. VI/378 D.

7.

Materialien zum Bericht zur Lage der Nation 1971

Vorlage des BMB vom 4. Dez. 1970 (II 8 - 2002 - 35017/70; III 7 - 60 011)

Datenblatt-Nr. VI/780 A.

8.

Bericht des BM des Auswärtigen über seine Reise nach Jugoslawien.

1

Dieser Punkt wurde auf Wunsch des BMI von der Tagesordnung abgesetzt. Vgl. den Vermerk des Bundeskanzleramts vom 8. Dez. 1970 in B 136/36176. - Fortgang 53. Sitzung am 17. Dez. 1970 TOP 14.

2

Punkt 4 wurde auf Wunsch des BMI von der Tagesordnung abgesetzt, weil darüber zuvor ein Koalitionsgespräch stattfinden sollte. Vgl. den Vermerk des Bundeskanzleramts vom 7. Dez. 1970 in B 136/36176. - Siehe 79. Sitzung am 17. Mai 1967 TOP 5 (Kabinettsprotokolle 1967, S. 287). - Vorlagen des BMF vom 4. und 7. Dez. 1970 in B 126/34809 und B 136/7391, weitere Unterlagen in B 102/254372 und 254373 und B 136/7392. - Der BMF hatte vorgeschlagen, die VIAG im Bundesbesitz zu belassen, die Verwaltung der Beteiligungen des Bundes an der VEBA und der Volkswagen AG treuhänderisch auf die VIAG zu übertragen, wegen der erforderlichen Kapitalerhöhung der VEBA mangels Haushaltsmitteln den Bundesanteil bis auf 26% zu senken, unmittelbare Bundesbeteiligungen wie an der Industrie-Verwaltungs-Gesellschaft mbH (IVG) in die VIAG einzubringen und die Konsolidierung der Salzgitter AG, der Saarbergwerke und der Deutschen Industrieanlagen GmbH (DIAG) weiterzuführen. Diese Vorschläge waren als Gegenkonzept zu dem am 15. bis 18. Dez. 1970 in erster Lesung anstehenden Gesetzentwurf der CDU/CSU-Bundestagsfraktion vom 16. Nov. 1970 (BT-Drs. VI/1434) gedacht, der auf Privatisierung und Konsolidierung des verbliebenen Bundesvermögens abzielte. - Fortgang 57. Sitzung am 4. Febr. 1971 TOP 6 (Ergebnis der Arbeitsgruppe „Organisation des industriellen Bundesvermögens": B 136/36177).

Außerhalb der Tagesordnung:

[A.]

Vermerk aus der Obleutebesprechung der SPD-Fraktion am 3. Dez. 1970; hier: Gesetzentwurf Contergan-Stiftung.

[B.]

Rednerliste für die Debatte zu Umweltfragen.

[C.]

Verwirklichung der Wirtschafts- und Währungsunion der EG.

[D.]

Entwurf eines Hochschulrahmengesetzes.

[E.]

Kabinettauftrag für den Vermögensbildungsbericht.

[F.]

Vertretung der Bundesregierung bei protokollarisch gebotenen Anlässen.

[G.]

Teilnahme von Mitgliedern der Bundesregierung am Berliner Presseball am 16. Jan. 1971.

BM Scheel eröffnet in Vertretung des Bundeskanzlers die Kabinettsitzung.

Extras (Fußzeile):