2.54.14 (k1970k): E. Entführung des deutschen Wahlkonsuls Beihl

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[E.] Entführung des deutschen Wahlkonsuls Beihl

(11.40 Uhr)

BM Scheel informiert das Kabinett über die Bemühungen der Bundesregierung, die Freigabe von Konsul Beihl zu erreichen. 26

26

Siehe 51. Sitzung am 3. Dez. 1970 TOP C. - Beihl wurde am 25. Dez. 1970 freigelassen. Die Bundesregierung wies öffentliche Spekulationen über eine mögliche Lösegeldzahlung zurück. Vgl. die Aufzeichnung des AA vom 30. Dez. 1970 in B 136/6173.

Extras (Fußzeile):