2.9 (k1970k): Sondersitzung am 18. Februar 1970

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Sondersitzung
am Mittwoch, dem 18. Februar 1970

Teilnehmer: Brandt, Genscher, Jahn, Ertl, Arendt, Schmidt, Strobel, Leber, Lauritzen, Franke, Leussink, Eppler, Ehmke, Spangenberg (Bundespräsidialamt), Ahlers (BPA), Focke (Bundeskanzleramt), Dahrendorf (AA), Dorn (BMI), Reischl (BMF), Arndt (BMWi), Emde (BMF), Harkort (AA; zu TOP 4; ab 8.50 Uhr), Wehner (MdB, SPD), Mischnick (MdB, FDP), Sahm (Bundeskanzleramt), Ritzel (Bundeskanzleramt). Protokoll: Seemann.

Beginn: 8.30 Uhr

Ende: 10.15 Uhr

Ort: Bundeskanzleramt

Tagesordnung:

1.

Innerdeutsche Beziehungen (Brief des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR an den Herrn Bundeskanzler vom 11. Febr. 1970).

2.

Personalien

Gemäß Anlage.

3.

Besetzung deutscher Auslandsvertretungen

Schreiben des AA vom 4. Febr. 1970 (ZA 2 - SP - 257 sowie ZA 2 - SP - 427) und vom 8. Febr. 1970 (ZA 2 - SP - 223 sowie ZA 2 - SP - 702).

4.

Stand der Verhandlungen in Brüssel

Gemeinsame Vorlage des AA, des BMF, BMWi und BML vom 13. Febr. 1970.

Außerhalb der Tagesordnung:

[A.]

Mitgliedschaft des Bundesministers der Finanzen im Kabinettsausschuß „Ersatzdienst"

Vortrag des BMA.

[B.]

Gewährung eines Zuschusses in Höhe von 1 Mio. DM für den Neuaufbau des jüdischen Altersheimes in München.

[C.]

Vertretung der Bundesregierung beim Jubiläum der Deutschen Bank.

Extras (Fußzeile):