2.9.6 (k1970k): B. Gewährung eines Zuschusses in Höhe von 1 Mio. DM für den Neuaufbau des jüdischen Altersheimes in München

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[B.] Gewährung eines Zuschusses in Höhe von 1 Mio. DM für den Neuaufbau des jüdischen Altersheimes in München

Bundesminister Dr. Lauritzen beantragt die Gewährung eines Zuschusses aus seinem Etat für den Aufbau des abgebrannten jüdischen Altersheimes in München, der neben den sonst nach dem Gesetz zustehenden Vergünstigungen gewährt werden solle. Der Bundesminister der Finanzen habe sich hiermit einverstanden erklärt. Das Kabinett stimmt der Gewährung eines Zuschusses in Höhe von 1 Mio. DM zum Aufbau des jüdischen Altersheimes in München zu. 11

11

Siehe Sondersitzung am 16. Febr. 1970 TOP A. - Neben dem Bund gewährten auch das Land Bayern und die Stadt München einen Zuschuss von je einer Million DM für den Neuaufbau. Unterlagen in B 106/B 136/5865. - Das neue Gemeindezentrum wurde am 25. Juli 1972 eingeweiht. Vgl. die Ansprache Lauritzens in Bulletin Nr. 111 vom 11. Aug. 1972, S. 1428. - Fortgang 118. Sitzung am 5. Juli 1972 TOP J (B 136/36186).

Extras (Fußzeile):