2.14.4 (k1973k): 4. Bestellung des deutschen Stellvertretenden Gouverneurs im Internationalen Währungsfonds (IWF), BMF

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

4. Bestellung des deutschen Stellvertretenden Gouverneurs im Internationalen Währungsfonds (IWF), BMF

(9.36 Uhr)

Das Kabinett stimmt dem Antrag des BMF in seiner Vorlage vom 20. Februar 1973 zu. 12

12

Siehe 107. Sitzung am 19. April 1972 TOP 6 (Kabinettsprotokolle 1972, S. 160). - Vorlage des BMF vom 20. Febr. 1973 in B 136/7353, weitere Unterlagen in B 126/43886 und 43887. - Das Amt wurde seit 1962 von dem für die Abteilung Geld und Kredit im BMWi zuständigen Staatssekretär wahrgenommen. Nach der Zuständigkeitsverlagerung vom 15. Dez. 1972 in das BMF hatte Schmidt im Einvernehmen mit dem AA, dem BMWi und der Deutschen Bundesbank vorgeschlagen, nach dem Ausscheiden des Staatssekretärs im BMWF a. D. Ernst Wolf Mommsen aus dem Bundesdienst am 14. Dez. 1972 den Staatssekretär im BMF Karl Otto Pöhl zu bestellen. - Fortgang 77. Sitzung am 28. Aug. 1974 TOP 3 (B 136/36196).

Extras (Fußzeile):