2.18.9 (k1973k): 9. Neubildung des Verwaltungsrates der Deutschen Bundespost

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

9. Neubildung des Verwaltungsrates der Deutschen Bundespost

Das Kabinett beschließt entsprechend der Vorlage. 14

14

Siehe 113. Sitzung am 31. Mai 1972 TOP 2 (Kabinettsprotokolle 1972, S. 197). - Vorlage des BMP vom 30. April 1973 in B 257/9159 und B 136/10003. - Nach dem Gesetz über die Verwaltung der Deutschen Bundespost (Postverwaltungsgesetz) vom 24. Juli 1953 (BGBl. I 676) wurden die Mitglieder des Verwaltungsrates von der Bundesregierung für die Dauer einer Wahlperiode des Deutschen Bundestages ernannt. Das Gremium setzte sich aus je fünf Vertretern des Deutschen Bundestages, des Bundesrates und der Gesamtwirtschaft, sieben Vertretern des Personals der Deutschen Bundespost und je einem Sachverständigen auf den Gebieten des Nachrichtenwesens und des Finanzwesens zusammen. Mit seiner Vorlage hatte der BMP entsprechende Personalvorschläge für die Neubildung in der 7. Legislaturperiode unterbreitet. - Fortgang 24. Sitzung am 11. Juli 1973 TOP 3.

Extras (Fußzeile):