2.41.4 (k1973k): A. Bericht von BM Scheel über Fragen im Zusammenhang mit der Nahost-Krise

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[A.] Bericht von BM Scheel über Fragen im Zusammenhang mit der Nahost-Krise

(8.50 Uhr)

BM Scheel gibt einen Bericht über Fragen im Zusammenhang mit der Nahost-Krise. An der anschließenden Aussprache beteiligen sich der Bundeskanzler und die BM Schmidt, Scheel und Leber. 20

20

Siehe 36. Sitzung am 24. Okt. 1973 TOP C. - Die Forderung der Bundesregierung nach Einstellung von Waffenlieferungen der USA aus der Bundesrepublik hatte bei der US-amerikanischen Regierung Erstaunen verursacht. Scheel hatte betont, dass die Nutzung israelischer Schiffe für Waffentransporte aus der Bundesrepublik nach Israel die Glaubwürdigkeit der Bundesregierung in ihrer Haltung zum Nahost-Konflikt gefährdet habe. Vgl. die Aufzeichnungen des AA vom 25. und 26. Okt. 1973 in AAPD 1973, S. 1662-1668, weitere Unterlagen in B 136/6231, AA, Zwischenarchiv, Bd. 104949, und AA, B 2, Bd. 529. - Fortgang 38. Sitzung am 31. Okt. 1973 TOP B.

Extras (Fußzeile):