2.17 (x1954e): 18. Sitzung am 27. September 1954

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Kabinettsausschuß für Wirtschaft. Band 2. 1954-1955Instandsetzung und Ausbau des FernstraßennetzesHans Karl von Mangoldt, Heinrich Blücher und Vollrath von Maltzahn in einer Sitzung des Ministerrates der OEECKarte der Brotpreiserhöhungen im Frühjahr 1955Karikatur Preissteigerungen

Extras:

 

Text

18. Sitzung des Kabinettsausschusses für Wirtschaft
am Montag, den 27. September 1954

Teilnehmer: Blücher, Neumayer, Storch (bis 17.15 Uhr), Preusker (ab 16.45 Uhr), Oberländer (bis 18.00 Uhr); Bleek (bis 18.45 Uhr), Hartmann; Bernard (BdL), Abs (bis 18.45 Uhr), Petersen (BMJ), Roemer (BMJ), Reinhardt (BMWi), Kattenstroth (BMWi, bis 18.45 Uhr), Staab (BML), Schiller (BMV), Engel (BMP, bis 18.45 Uhr), Haenlein (Bundeskanzleramt), van Scherpenberg (AA), Féaux de la Croix (BMF, bis 18.45 Uhr), Heise (BMZ), Vertreter verschiedener Bundesministerien. Protokoll: Hornschu.

Beginn: 16.00 Uhr

Ende: 19.55 Uhr

Ort: Bad Godesberg, Haus Carstanjen

Tagesordnung:

1.

Kriegsfolgenschlußgesetz

Vorlage des BMF vom 22. Sept. 1954 (V DO - 4013 A - 354/54).

2.

Einführung direkter internationaler Eisenbahntarife mit degressivem Charakter innerhalb der Montangemeinschaft

Vorlage des BMV folgt.

3.

Entwurf eines Fünften Gesetzes zur Änderung des Zolltarifs

Vorlage des BMF vom 10. Sept. 1954 (III B - Z 2211 - 244/54).

4.

Anleihe der Vereinigten Staaten an die Hohe Behörde der Montan-Union; hier: Erteilung einer Transferzusage durch die Bundesregierung

Vorlage des BMWi vom 15. Sept. 1954 (VA 14 - 36204/54).

Extras (Fußzeile):