2.22.4 (x1954e): A. Ernennung der Mitglieder der Beratenden Versammlung der Montanunion

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 4). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Kabinettsausschuß für Wirtschaft. Band 2. 1954-1955Instandsetzung und Ausbau des FernstraßennetzesHans Karl von Mangoldt, Heinrich Blücher und Vollrath von Maltzahn in einer Sitzung des Ministerrates der OEECKarte der Brotpreiserhöhungen im Frühjahr 1955Karikatur Preissteigerungen

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[A.] Ernennung der Mitglieder der Beratenden Versammlung der Montanunion

Staatssekretär Dr. Westrick unterrichtet den Kabinettsausschuß darüber, daß es dem DGB-Vorsitzenden nicht gelungen ist, die IG-Bergbau zur Benennung eines Gewerkschaftlers, der der christlichen Richtung angehört, zu bestimmen 12.

12

Siehe 22. Ausschußsitzung am 17. Dez. 1954 TOP B. - Zu den Bemühungen Freitags vgl. den Vermerk Westricks vom 7. Jan. 1955 in B 102/34563.

Der DGB-Vorsitzende habe aber zugestimmt, daß der an zweiter Stelle nominierte Vertreter Hoefner 13 anstatt des an erster Stelle aufgeführten Vertreters Berger 14 von der Bundesregierung benannt würde. Dieses Verfahren weiche zwar von den bisherigen Gepflogenheiten ab, verstoße jedoch nicht gegen die Bestimmungen.

13

Karl Höfner (1895-1987). 1948-1960 geschäftsführendes Vorstandsmitglied der IG Bergbau.

14

Gemeint ist wohl: August Berges (geb. 1896). 1954-1963 Mitglied im Beirat der IG Metall.

In Anbetracht dessen, daß die Zustimmung des DGB vorliege, solle die Bundesregierung eine etwa mögliche Kritik der IG-Bergbau in Kauf nehmen.

Der Kabinettsausschuß nimmt hiervon zustimmend Kenntnis 15.

15

Das BMWi teilte dem EGKS-Sekretariat mit Fernschreiben vom 18. Jan. 1955 die Liste der deutschen Kandidaten, darunter die Gewerkschaftsvertreter Dahlmann, Hoefner, Straeter, Brümmer und Freitag, mit (B 102/34563). Alle nominierten Personen wurden am 20. Jan. 1955 durch den Ministerrat in den Beratenden Ausschuß berufen (vgl. das Protokoll in B 102/60943).

Extras (Fußzeile):